Digitales Schwarzes
Brett _

Aus der Schulzeit kennt jeder noch die Schwarzenbretter, an denen die Tagesinfromationen zusammengefasst standen. Das digitale Schwarze Brett eignet sich hervorragend für das Verbreiten von Neuigkeiten und Terminen, ohne dass dafür ein allzu großer Aufwand vonnöten wäre. Die Mitteilungen können dabei unabhängig von den Bereiche und Standorten weitergeleitet werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Pinnwänden fällt beispielsweise die unübersichtliche Zettelwirtschaft weg. Auch veraltete Mitteilungen sind mit einem digitalen schwarzen Brett Schnee von gestern, da die Informationen auf leichtem Wege immer aktuell gehalten werden können. Dabei können Informationen je nach Gerätestandort für einzelne Zielgruppen optimiert werden. Im Lehrerzimmer können Tagesordnungspunkte zusammengefasst werden. Vor dem Speisesaal die Gerichte der Woche. In Eingangsbereichen beziehungsweise im Atrium können auf Monitoren Hinweise, Vertretungspläne, Wegweiser, Videos, Tagesordnungspunkten und Speisepläne zusammengefasst werden.

Der Vorteil der Digtalen Schwarzen Bretter liegt in Ihrer zentralen Verwaltung. Updates erfordern nicht mehr, dass man x Kopien im ganzen Hause zu den Schwarzen Brettern bringt, sondern sind mit einem Klick erledigt. Sind die Informationen eingetragen, lassen sich diese mit ein paar Klicks auf sämtliche Geräte verteilen. Benutzergruppen können so angelegt werden, sodass diese auf einen Bereich Zugriff haben. Beispielsweise hat die Küche nur Zugriff auf den Speiseplan.

Ablauf im Tagesbetrieb

Nehmen wir an Lehrer Klaus ist zuständig für die Erstellung der Vertretungspläne.

Klaus erstellt den Vertretungsplan an seinem Computer. Er loggt sich über einen Browser auf die Verwaltungsoberfläche des Systems ein und lädt die Datei hoch. Jetzt muss er nur noch auf verteilen klicken und ist glücklich das er sich seinem Unterricht wieder widmen kann.